Auf dieser Seite zu finden:

  • Vermieteranschreiben zum Download (bezügl. Corona-Krise)
  • Veranstaltungsabsagen des Vereins

Vermieteranschreiben

Sehr geehrte Vereinsmitglieder,
sehr geehrte Gewerbetreibende Mühlheims, 

 

  wir, der Mühlheimer Gewerbeverein (GMF) wenden uns heute in außergewöhnlichen Zeiten mit einem außergewöhnlichen Schreiben an Sie. Wie Sie alle verfolgen auch wir die aktuellen Entwicklungen in der Corona-Krise mit großer Sorge. Als Interessenvertretung des Mühlheimer Gewerbes liegt unser Augenmerk neben den gesundheitlichen Aspekten insbesondere auf den durch die Krise verursachten wirtschaftlichen Schäden, deren Ausmaß zum jetzigen Zeitpunkt bereits ganz erheblich ist und dessen tatsächliche Tragweite noch nicht ansatzweise abzusehen ist. Uns ist bewusst, dass viele von Ihnen in den kommenden Tagen, Wochen und Monaten mit schweren Umsatzeinbußen und dem Wegfall ganzer Geschäftsfelder rechnen müssen. Uns allen stehen schwere Zeiten bevor und für viele Gewerbetreibende kann es zu existenzbedrohenden Situationen kommen. Wir möchten Sie daher im Rahmen unserer Möglichkeiten heute so gut wir können unterstützen und versuchen Ihre sicherlich schwierige Situation etwas zu verbessern.
 
Da uns Gewerbetreibenden im Moment die Möglichkeiten der Umsatzsteigerung nahezu gänzlich genommen sind, verbleibt uns allen zunächst nur die Weg, an jeder erdenklichen Stelle Kosten einzusparen, um so möglichst unbeschadet durch die aktuelle Ausnahmesituation zu kommen. Wenngleich wir Ihre betrieblichen Möglichkeiten zur Kostenreduzierung natürlich nicht im Detail kennen, so gibt es doch eine ganz erhebliche Fixkostenposition, unter der die meisten von Ihnen nun erheblich leiden werden müssen – Ihre monatlichen Mietzahlungen. 
Natürlich fällt es jedem Einzelnen immer schwer, sich bei finanziellen Engpässen an Vermieterinnen und Vermieter zu wenden, um dort um die Möglichkeit einer Stundung oder Reduzierung der Mietzahlungen zu bitten. Auch wird man als Gewerbetreibender mit solchen Maßnahmen regelmäßig solange zuwarten, bis der Stand der Kasse einen zu solch drastischen Schritten zwingt. In der Gewissheit dessen, dass die meisten von uns nun auf zunächst unabsehbare Zeit kaum in der Lage sein werden, gewinnbringend unseren Geschäften nachzugehen, halten wir den offenen Austausch mit Ihren Vermieterinnen und Vermietern jedoch für dringend angezeigt, bevor es auch hierfür zu spät ist. In einer von außen auf uns hereinbrechenden (Umsatz-)Krise sollte sich auch niemand dafür schämen, sich frühzeitig um die Sicherung seiner Liquidität und damit den Fortbestand seines Unternehmens zu bemühen. Nicht zuletzt deshalb, da zur Bewältigung der aktuellen Krisensituation der Zusammenhalt und das Verantwortungsbewusstsein aller Bürgerinnen und Bürger unabdingbar ist.
 
Wir möchten daher in einer breit aufgestellten Aktion auch an das Verantwortungsgefühl Ihrer Vermieterinnen und Vermieter appellieren und diesen aufzeigen, welche Möglichkeiten bestehen, um dem örtlichen Gewerbe durch die Krise zu helfen und somit letztlich auch die eigenen langfristigen Interessen zu schützen. Schließlich sind es Ihre Gewerbeeinnahmen, die die allmonatlich Mieteingänge auf die Konten Ihrer Vermieterinnen und Vermieter erst ermöglichen. Oder kurz gesagt: Leerstand zahlt keine Miete…
 
Anbei erhalten Sie daher nun ein Anschreiben an Ihre Vermieterinnen und Vermieter nebst einer Mietanpassungsvorlage, welche Sie individuell mit Ihren Vermieterinnen und Vermietern besprechen und sodann schriftlich fixieren können. Wir möchten Sie dringend ermutigen, von dieser Möglichkeit möglichst früh Gebrauch zu machen, so dass wir alle nicht nur gesundheitlich, sondern auch finanziell unbeschadet durch diese Krise kommen.
 
Abschließend noch ein paar Worte in eigener Sache:
Wir haben uns als Verein bewusst dazu entschieden, uns mit diesem Schreiben nicht nur an unsere Mitglieder, sondern an alle Gewerbetreibenden Mühlheims zu richten. Denn wir verstehen uns als Interessenvertretung des gesamten Mühlheimer Gewerbes. Mühlheim, Dietesheim, Lämmerspiel – eine Stadt, ein Gewerbeverein.
Sollten Sie noch nicht Mitglied in unserem Verein sein, so dürfen wir Sie recht herzlich dazu einladen, vielleicht diesen Moment dazu zu nutzen, uns auch künftig zu unterstützen und mitzuhelfen, dass das gesamte Mühlheimer Gewerbe seinen Interessen mit starker Stimme Gehör verschaffen kann. Die Mitgliedschaft ist im ersten Jahr des Beitritts für Sie ohnehin kostenfrei, so dass Sie sich risikolos einen Einblick über unsere Aktivitäten machen können. Den Mitgliedsantrag zum Download finden Sie unter  www.gewerbevereinmuehlheim.de. Wir würden uns sehr freuen, Sie bei uns begrüßen zu dürfen. Ab dem zweiten Kalenderjahr der Mitgliedschaft beträgt der Jahresbeitrag lediglich EUR 100,00. Weitere Verpflichtungen sind mit einer Mitgliedschaft nicht verbunden.
 
Natürlich werden wir in den kommenden Tagen und Wochen auch in engem Kontakt zum Mühlheimer Rathaus stehen, um dort die Interessen unserer Mitglieder weiter bestmöglich zu vertreten und in Kooperation mit der Stadt mögliche Hilfen zu erarbeiten. Profitieren auch Sie davon und werden Sie noch heute Mitglied.
 
Es grüßt Sie herzlich
 
Ihre Mühlheimer Gewerbeverein (GMF)
 

Download
Anschreiben Vermieter
Anschreiben Coronavirus-Vermieter 2020 F
Adobe Acrobat Dokument 300.3 KB
Download
Coronavirus-Vereinbarung
Anschreiben Coronavirus-Vereinbarung Ver
Adobe Acrobat Dokument 181.3 KB

Veranstaltungsabsagen

Liebe Mitglieder,

liebe Gewerbetreibende, 

liebe Bürgerinnen und Bürger, 

 

in Anbetracht der aktuell wirklich außergewöhnlichen Situation haben wir uns im Vorstandsteam in den vergangenen Tagen wiederholt in Telefonkonferenzen abgestimmt und das weitere Vorgehen besprochen. Wir haben es uns nicht leicht gemacht und unter Abwägung aller Gesichtspunkte erörtert, wie wir im Hinblick auf unsere kommenden Veranstaltung verfahren wollen. Wir sind uns alle einig, dass wir aufgrund der ungewissen Situation und insbesondere der Ungewissheit darüber, wie lange das so bleiben wird, alle kommenden Vereinsveranstaltungen absagen sollten. Das Risiko, dass die Veranstaltungen aufgrund behördlicher Anordnungen nicht stattfinden können, bzw. nur einen sehr überschaubaren Besucherkreis erreichen werden, ist im Moment leider extrem hoch, so dass es sich nach unserem Dafürhalten nicht lohnen würde, weiterhin den hohen Arbeitsaufwand zu betreiben. Unabhängig davon, dass die Planung natürlich auch zunehmend Kosten verursachen würde, die sich wahrscheinlich am Ende des Tages nicht rentieren würden.

 

Im Klartext bedeutet das:

 

- keine Ostern in der Innstadt

 

- keine Maibaumaufstellung / kein Maibaum

 

- kein Maimarkt

 

- bis auf weiteres keine Vorstandssitzungen und persönliche Treffen

 

- wir hoffen aber, dass wir unsere Lichternacht am 28.11.2020 stattfinden lassen können.

 

 

Wir haben uns bereits darüber unterhalten, inwiefern Veranstaltungen verschoben werden sollten und auf einen späteren Termin im Jahr verlegt werden könnten. Da im Moment aber nicht absehbar ist, wie lange der aktuelle Ausnahmezustand anhalten wird, sind wir uns auch insofern einig, dass es wenig Sinn macht, nun neue Termine zu nennen, die wir dann wieder absagen müssten. Nach unserer gemeinsamen Auffassung bleibt uns nun zunächst nichts anderes übrig, als unsere Veranstaltungsaktivitäten vorerst gänzlich auf Eis zu legen und abzuwarten.

 

Wir, das gesamte Team vom Vorstand und Beisitzer bedauren diesen unfassbaren Verlauf sehr, denken aber, dass sowohl wir im Verein als auch unsere Gewerbetreibenden alsbald wissen müssen, wie es weitergeht und Sie so zumindest Planungssicherheit haben.

 

Wir wünschen allen Mitgliedern, bleiben Sie gesund und schützen Sie Ihre Familien und besonders Ihre Eltern. Und neben der Gesundheit für alle einen hoffentlich glimpflichen finanziellen Ausgang mit dieser Pandemie.

 

--

        Ihr GMF Vorstand